Loading...

Fondation Européenne pour la Science (Strasbourg)/de

From Archi-Wiki

1 quai Lezay Marnesia

Image principale
Chargement de la carte...

Date de construction 1746 à 1749
Architecte Gaspard Théodore Rabaliatti
Charles Hiski
Structure Couvent / Monastère / Abbaye

Date de transformation 1974
Structure Bureaux
Il n'y a pas encore d'actualités sur cette adresse


Das Rekollekten Kloster

Die Franziskaner-Rekollekten waren seit 1685 in der Zitadelle vertreten. Das Kloster wurde zwischen 1746 und 1749 von den Architekten Gaspard-Théodore Rabaliatti (1709-1766) und Charles Hiski errichtet. Die Kirche nahm den Großteil der Rue des Récollets ein. Die Fassade war zur Rue du Parchemin hin ausgerichtet. Der Kreuzgang schloss direkt daran an. Nachdem sie infolge der Revolution aufgelassen wurde, diente sie als Militärlager für Bekleidung. Sie wurde 1904 zerstört. Die Klostergebäude waren rund um einen kleinen, mit Rundbogenarkaden verzierten Kreuzgang angeordnet1.  


Références

  1. Totem patrimoniaux (Strasbourg), 2020, traduction fournie par la Ville de Strasbourg

Contribute to this article


Comments[edit | edit source]

You are not allowed to post comments.